Der einfachste, vegane Schokoladenkäsekuchen – ohne Backen, glutenfrei {enthält Werbung}

Veganer Käsekuchen mit Schokolade

war noch nie so einfach

Ich meine, wir können uns alle darauf einigen, dass Schokolade und Käsekuchen zwei wunderbare und vor allem leckere Dinge sind, die uns den Alltag versüßen. Aber geht das auch vegan? Käsekuchen und Schokolade zugleich?

Es geht! Und zwar mehr als das. Mit ein paar kleinen Kniffs und Tricks könnt ihr einen Kuchen zaubern, der nicht nur gesund und lecker ist, sondern tut damit gleich auch noch etwas gutes für eure Umwelt.

Man schmeckt nicht einmal, dass er vegan ist. Ich frage mich oft, was das für eine Idee ist, das Veganer nur Gemüse und Gras essen. Naja, ich setzte mir mal ein Lächeln ins Gesicht und esse solange noch ein Stück mehr von diesem Kuchen. Die mittlere Schicht erinnert übrigens sehr an Schokoladenmousse. Könnt ihr die Luftblasen erkennen?

vegan, no bake, ohne backen, lecker, healthy, chocolate, Schokolade, Käsekuchen, cheesecake, no milk, dairy free, laktosefrei, sugar free, ohne Zucker, diät, diet, plant based, food, essen, dessert, Nachtisch, einfach ,simple, simplyV, Genuss, whole foods, Cake, Kuchen

Das Geheimnis

Da man klassischen Käsekuchen üblicher Weise aus Frischkäse oder Magerquark zubereitet, wollte ich mich auch einmal daran wagen. Wer meine bisherigen Rezepte kennt weiß, dass ich für die Basis der Creme sehr gerne eingeweichte Cashewnüsse verwendet habe. Dieses mal bin ich ganz anderes herangegangen. Ich habe für diesen Kuchen veganen Frischkäse verwendet. Ich war sehr erstaunt über die Cremigkeit und vor allem aber die Zusammensetzung hiervon. Aber Frischkäse aus – nicht Kuhmilch – wie geht das eigentlich? Ich habe eine Packung gerade vor mir, den „veganen Streichgenuss“ von der Marke SimplyV. Die Hauptzutat sind Mandeln und Wasser. Also eigentlich Mandelmilch. Milch, die aus Mandeln gemacht wurde. Rein rechtlich darf man das in Deutschland aber nicht Milch nennen. Lediglich von Tieren kommende Milch darf man hierzulande auch so nennen. Alle pflanzlichen Alternativen heißen deshalb „Drink“. Wie zum Beispiel „Mandeldrink“. Und der Frischkäse heißt deshalb auch veganer Streichgenuss.

Insgesamt hat dieser nur 5 Zutaten. Also nicht anders zu klassischem Frischkäse. Ganz unten im Post findet ihr ein Bild dazu.

Da wir nun die Basis aufgedeckt haben, würde ich sagen, dass wir uns schleunigst dem Schneebesen zuwenden und wir zum Rezept kommen.

vegan, no bake, ohne backen, lecker, healthy, chocolate, Schokolade, Käsekuchen, cheesecake, no milk, dairy free, laktosefrei, sugar free, ohne Zucker, diät, diet, plant based, food, essen, dessert, Nachtisch, einfach ,simple, simplyV, Genuss, whole foods, Cake, Kuchen

Der einfachste, vegane Schokoladenkäsekuchen - ohne Backen, glutenfrei {enthält Werbung}
Prep Time
15 Min.
Wartezeit
6 Min.
 

Super cremiger Schokoladenkäsekuchen, ganz ohne backen und komplett vegan, sowie glutenfrei. Mit einem Schokokeksboden und einer luftigliechten Schokoladenmousse-Creme.

Course: Dessert
Keywords: Käsekuchen, Kuchen, Nachtisch, ohne Backen, Schokolade, vegan
Marie Dorfschmidt - therawberry: therawberry
Ingredients
  • 200 g geröstete Mandeln ⎪für den Boden
  • 200 g geröstete Cashewnüsse ⎪für den Boden
  • 4 EL Kakaopulver ⎪für den Boden
  • 500 g veganer Streichgenuss "Natur" von SimplyV ⎪für die Creme
  • 150 ml Ahornsirup ⎪für die Creme
  • 70 g Kokosöl ⎪für die Creme
  • 4 EL Kakaopulver ⎪für die Creme
  • 1 EL Zitronensaft ⎪für die Creme
  • 1 Prise Salz ⎪für die Creme
  • frische Früchte nach Wahl ⎪für das Topping
  • 1/2 Tafel vegane Schokolade ⎪für das Topping
Instructions
  1. Eine Springform (⌀ 20cm) mit Backpapier auslegen und beiseite legen.

  2. Im Mixer die Nüsse so lange zerkleinern, bis eine leicht klebrige Masse entstanden ist. Bei meinem Mixer waren es circa 20 Sekunden auf der Höchsten Stufe.

  3. Das Kakaopulver hinzugeben und kurz Untermixen.

  4. Die Masse nun gleichmäßig in der Springform verteilen und fest andrücken. Hier ist ein großer Löffel sehr hilfreich. Einfach die Rückseite etwas anfeuchten und damit den Teig verteilen. Beiseite stellen. Den Mixer auswaschen.

  5. In einem kleinen Topf das Kokosöl bei mittlerer Temperatur schmelzen. Achtung, nicht zu heiß werden lassen. Kokosöl hat eine Schmelztemperatur von bereits 24℃.

  6. Sobald das Kokosöl flüssig ist, vom Herd nehmen und den Ahornsirup, sowie den Zitronensaft hinein rühren. 

  7. Den Streichgenuss in den Mixer geben und etwa eine Minute auf mittlerer Stufe cremig rühren.

  8. Die Kokosölmischung hinzugeben und eine weitere Minute cremig rühren.

  9. Nun nach und nach das Kakaopulver hinzugeben.

  10. Sobald dieses gleichmäßig untergerührt ist und eine homogene Masse entstanden ist, die Creme auf den vorbereiteten Boden in die Form geben.

  11. Ich habe meine Form samt Inhalt ein Paar mal vorsichtig auf die Küchentheke geklopft. Natürlich so, dass nichts herausfällt, oder spritzt. Aber dieser Vorgang dient dazu, die Masse etwas zu Verdichten, indem überschüssige Luftblasen an die Oberfläche treten können.

  12. Das ganze nun am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  13. Am nächsten Tag ist der Kuchen verzehrfertig und sofort servierbereit.

  14. Mit einem flachen, langem Messer den Kuchen rundherum vorsichtig aus der Form lösen.

  15. Mit frischen Früchten nach Bedarf verzieren.

  16. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und über den Kuchen geben.

  17. Im Kühlschrank hält sich der Kuchen mehrere Tage.

  18. Du hast dieses Rezept ausprobiert? Klasse 😃 teile es auf Instagram. Verlinke mich @therawberry und benutze #therawberryeats so dass ich es sehen und teilen kann! Ich freue mich drauf!

vegan, no bake, ohne backen, lecker, healthy, chocolate, Schokolade, Käsekuchen, cheesecake, no milk, dairy free, laktosefrei, sugar free, ohne Zucker, diät, diet, plant based, food, essen, dessert, Nachtisch, einfach ,simple, simplyV, Genuss, whole foods, Cake, Kuchen

Der Star auf jeder Tafel

Ein Klassiker – komplett vegan. So einfach kann es sein. Es war mein erster Kuchen dieser Art und ich bin wirklich froh, was daraus geworden ist. Jetzt seid ihr dran 😉

Zu mehr Informationen zu dem erwähnten Streichgenuss findet ihr hier.

SimplyV hat übrigens noch mehr vegane Alternativen auf Lager: Geniesserscheiben, Reibegenuss und einen tollen Haferdrink.

vegan, no bake, ohne backen, lecker, healthy, chocolate, Schokolade, Käsekuchen, cheesecake, no milk, dairy free, laktosefrei, sugar free, ohne Zucker, diät, diet, plant based, food, essen, dessert, Nachtisch, einfach ,simple, simplyV, Genuss, whole foods, Cake, Kuchen

Ich hoffe, euch hat dieses Rezept gefallen. Das war übrigens nicht der letzte Käsekuchen mit veganem Streichgenuss. Ich kann es kaum abwarten, noch mehr Rezepte damit zu entwickeln.

Falls ihr diesen hier ausprobiert, würde mich sehr darüber freuen, das Foto auf Instagram zu sehen. Einfach @therawberry im Bild verlinken und #therawberryeats benutzen, dann kann ich das Bild teilen.

Genießt eure Tag! 💫

– Marie 😉

print
Folge:
therawberry
%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?