Die Besten Haferkekse – vegan & glutenfrei

Kekse ohne Mehl?

Kekse! Wer liebt sie nicht? Vanille oder Schokolade, oder vielleicht dich Kirsch? Ganz egal – sie schmecken fast jedem und sind ein echter Nachtisch- und Snackallrounder! Vor allem lassen sie sich in unter einer halben Stunde machen UND das auch noch für wahrlich jeden Anlass.

Wer schreit da jetzt schon „JA“? 😂

I liebe sie einfach, weil sie so eine süße und kleine Leckerei sind und hier sogar auch noch Mehl-frei. Also zumindest frei von klassischem Mehl. Denn sind wir mal ehrlich: zu viel Gluten tut glaube ich keinem von uns gut. Zumindest dem Darm nicht. Somit bin noch um so glücklicher mit dem Rezept.

Vor allem habe ich das Mehl durch viel mehr Geschmack ersetzt: selbstgerechtes Mehl aus Haferflocken und Mandeln. Das geht im Mixer ganz einfach. Immer wieder Pulsen und schon fertig.

oats, Haferflocken, einfach, easy, lecker, delicious, healthy, gesund, gluten-free, vegan, glutenfrei, laktosefrei, dairy free, cookies, Kekse, plant-based, whole foods, diet, diät, therawberry, food, essen, dessert, nachtisch, food photography, fotografie, marie dorfschmdit, rezept, recipe, backen, baking

Die Besten Haferkekse - vegan & glutenfrei

Ein Rezept für die einfachsten und leckersten Haferkekse! ganz ohne klassisches Mehl. Somit sind sie ohne Gluten und sogar vegan!

Keywords: glutenfrei, Kekse, vegan, vegan backen
Servings: 15 Kekse
Marie Dorfschmidt - therawberry: therawberry
Ingredients
  • 125 g Haferflocken, feinblatt
  • 75 g Haferflockenmehl, oder einfach Haferflocken selbst im Mixer mahlen
  • 50 g Mandelmehl, oder einfach Mandeln selbst im Mixer mahlen
  • Prise Salz
  • 2 EL gemahlene Leinsamen
  • 35 g Macadamia Nüsse
  • 70 g Mandelmus
  • 50 g Kokosöl
  • 175 g Ahornsirup
Instructions
  1. Den Ofen auf 180℃ vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. In einer Schüssel alle trockenen Zutaten (außer die Macadamia Nüsse) grob verrühren.

  3. In einem kleinen Topf vorsichtig das Kokosöl schmelzen. Dann das Mandelmus, sowie Ahirnsirup hinzugeben und gut verrühren.

  4. Die flüssige Mischung über die trockene Mischung geben und gut unterheben.

  5. Die Macadamia Nüsse grob hacken udn ebenfalls unter die Masse heben.

  6. Nun mit einem angefeuchteten Esslöffel immer Masse abnehemen und zu einem Ball formen. Das klappt am besten mit angefeuchteten Händen.

  7. Die Bälle mit genügend Abstand zueinander auf das Blech legen. Dann mit dem Boden eines Glases oder etas ähnlichem leicht andrücken. Die Kekse werden auch beim Backen noch flacher werden.

  8. 10-15 Minuten backen. Meine haben 13 Minuten gebraucht. Sie sollten leicht golden sein, da sie dann auch noch nach dem backen nachziehen.

  9. Au dem Blech 10 Minuten auskühlen und dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

  10. Du hast dieses Rezept ausprobiert? Klasse 😃 teile es auf  Instagram und verlinke mich @therawberry , so dass ich es sehen und teilen kann! Ich freue mich drauf!

oats, Haferflocken, einfach, easy, lecker, delicious, healthy, gesund, gluten-free, vegan, glutenfrei, laktosefrei, dairy free, cookies, Kekse, plant-based, whole foods, diet, diät, therawberry, food, essen, dessert, nachtisch, food photography, fotografie, marie dorfschmdit, rezept, recipe, backen, bakingoats, Haferflocken, einfach, easy, lecker, delicious, healthy, gesund, gluten-free, vegan, glutenfrei, laktosefrei, dairy free, cookies, Kekse, plant-based, whole foods, diet, diät, therawberry, food, essen, dessert, nachtisch, food photography, fotografie, marie dorfschmdit, rezept, recipe, backen, baking

Haferkekse zum Frühstück

Man hätte sie wohl auch „Frühstückskekse taufen können. Sie sind ja eigentlich nichts anderes, als gebackenes Oatmeal. Macht nicht. Haferkekse passt trotzdem sehr treffend. Was sagt ihr?

Viel Spaß beim Nachbacken und

Happy Baking 🍴,

eure Marie

oats, Haferflocken, einfach, easy, lecker, delicious, healthy, gesund, gluten-free, vegan, glutenfrei, laktosefrei, dairy free, cookies, Kekse, plant-based, whole foods, diet, diät, therawberry, food, essen, dessert, nachtisch, food photography, fotografie, marie dorfschmdit, rezept, recipe, backen, baking

print
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






*

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?