Käsekuchen mit Orange und Blaubeere – vegan, glutenfrei & ohne Backen

therawberry no bake blueberry and orange cheesecake vegan_6966

Kuchen ohne Backen – die hatten wir hier schon lange nicht mehr. Habt ihr sie vermisst? Ich finde vegane und glutenfreie Käsekuchen ohne Backen immer super praktisch! Man kann sie man ganz viel Zeit im Voraus vorbereiten und am Tag der Feier, Fest, Geburtstag – wann auch immer man ihn braucht – hat man ihn parat.

Der Kuchen muss nicht gebacken werden – er bleibt einfach über Nacht in der Gefriertruhe und wird dadurch schön fest. Zum Verzehr nimmt man ihn einfach 1-2 Stunden vorher heraus und dann passiert etwas magisches: Der vegane Käsekuchen bekommt durch das Auftauen die Textur von einer Eiscremetorte – habt ihr so etwas schon mal versucht? Wenn nicht, dann ist das jetzt ein Zeichen für euch! Am besten starten ihr gleich einmal mit dem Einweichen der Cashews. Die müssen nämlich am Abend vorher eingeweicht werden, damit sie für die Weiterverarbeitung schön cremig sind.

Und das Einweichen hat auch noch einen zusätzlichen Pluspunkt: Das Einweichen von Nüssen macht sie für den Körper bekömmlicher, da dadurch die Phytinsäure verschwindet. Ein Stoff, der in größeren Mengen nicht bekömmlich ist und die Nuss eigentlich davor schützt, von Tieren gefressen zu werden.

Aber zurück zu unserem glutunfreien und veganen Käsekuchen ohne Backen – wir nehmen uns die Zeit und weichen die Nüsse ganz bequem am Abend davor ein und der rest wird ein leckeres Gedicht.

Los geht’s.

Käsekuchen mit Orange und Blaubeere – vegan, glutenfrei & ohne Backen
Prep Time
8 Stdn.
Cook Time
20 Min.
Total Time
8 Stdn. 20 Min.
 

Super leckerer Käsekuchen mit Orange und Blaubeeren. Komplett vegan, glutenfrei und ohne backen. HIER geht's zum Rezept 🌱

Course: Nachtisch
Keywords: feier, Geburtstag, gluten frei, Käsekuchen, Kuchen, Nachtisch, ohne Backen, Rezept, rohvegan, therawberry
Servings: 12 Stück
Marie Dorfschmidt – therawberry: therawberry
Ingredients
  • 250 g Cashewnüsse ⎪für die Füllung
  • 150 g Ahornsirup ⎪für die Füllung
  • 130 g Hafermilch ⎪für die Füllung
  • 110 g geschmolzenes Kokosöl ⎪für die Füllung
  • 1 geschälte Orange
  • 200 g frische Blaubeeren
  • eine Prise Salz ⎪für die Füllung
  • 200 g blanchierte Mandeln ⎪für den Boden
  • 25 g Kokosraspeln ⎪für den Boden
  • 4 Datteln entsteint ⎪für den Boden
Instructions
  1. Notiz: Die Cashewnüsse lassen sich auch perfekt am Vorabend einweichen. Hierzu einfach eine große Schüssel nehmen. Die Nüsse einfüllen und Filterwasser hinzugeben. Beachte, dass die Nüsse Platz zum Quellen brauchen.
  2. Im Mixer die Mandeln und Kokosraspeln zu Mehl verarbeiten.
  3. Datteln hinzufügen und noch einmal mixen.
  4. Eine 20 cm große Kuchenform mit Backpapier auslegen und den Keksteig fest und gleichmäßig verteilen.
  5. Notiz: Für die Füllung habe ich einen Hochleistungsmixer verwendet. Mit diesem erlangt man das beste Ergebnis. Hier findest du, welchen ich empfehle.
  6. Die Cashewnüsse abgießen und nochmals abwaschen. Mit allen Zutaten (außer den Blaubeeren) für die Füllung in den Mixer geben. Zu einer glatten Masse verarbeiten.

  7. Die Hälfte der Masse in eine Schüssel geben. Beiseite stellen.

  8. Die restliche Masse mit den Blaubeeren glatt mixen und auf den Keksboden geben.

  9. Darauf vorsichtig die helle Masse geben.

  10. Den Kuchen für mindestens eine Nacht in die Gefriertruhe stellen und 1-2 Stunden vor Verzehr herausnehmen und nach belieben dekorieren. Sobald der Kuchen einmal gefroren ist, hält er sich bis zu 6 Monate.

  11. Du hast dieses Rezept ausprobiert? Klasse! Teile es auf  Instagram und benutze #therawberryeats so dass ich es sehen und teilen kann! Ich freue mich drauf!

Ich bin übrigens besonders stolz auf die Farbkombi! Was sagt ihr dazu? Freue mich immer so sehr, das fertige Ergebnis meiner Kreationen zu sehen und der hier gefällt mir besonders gut! Lass mir gerne weiter unten euer Feedback, oder eure Ideen da.

Ich freue mich sehr von euch zu hören! Dankeschön fürs Vorbeischauen und bis nächstes mal,

Marie

Beitrag: Marie Dorfschmidt

print

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Comment Rating




*

Leave me a note

Do you have ideas, questions, suggestions? Write them to me and I’ll get back to you as soon as possible ❤

Zusammenarbeit

Schön, dass du mit mir zusammenarbeiten möchtest. Teile mir hier deine Wünsche mit:
Newsletter

Verpasse nie wieder etwas!

Sei der Erste, der über neue Rezepte, Blog-Beiträge und Werbegeschenke informiert wird! Direkt in deinem Posteingang!

Schreib mir

Hast du Ideen, Fragen, Anregungen? Schreib sie mir und ich melde mich schnellstmöglich bei dir ❤

therawberry App

Es ist besser!
Es ist leckerer!
Es ist therawberry-er!


Etwas suchen?